Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Höhere EEG-Umlage kostet Verbraucher und Wirtschaft 3,5 Milliarden

Zeitung: Höhere EEG-Umlage kostet Verbraucher und Wirtschaft 3,5 Milliarden

Archivmeldung vom 09.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Solarpanel
Solarpanel

Foto: SFC9394
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der sich abzeichnende Anstieg der EEG-Umlage wird zu milliardenschweren Mehrbelastungen der Stromkunden führen. Wie die "Bild-Zeitung" schreibt, kostet allein die Anhebung der Umlage um einen Cent Verbraucher und Unternehmen fast 3,5 Milliarden Euro mehr im Jahr. Die Zeitung beruft sich auf Berechnungen aus der Wirtschaft.

Danach dürfte die Belastung von Industrieunternehmen und Gewerbe-, Handel- sowie Dienstleistungsfirmen um rund zwei Milliarden Euro steigen. Private Stromkunden würden mit rund 1,4 Milliarden Euro zusätzlich belastet.

Die EEG-Umlage liegt derzeit bei 5,3 Cent pro Kilowattstunde. Aktuell wird ein Anstieg zum Jahreswechsel auf mindestens 6,2 Cent pro Kilowattstunde erwartet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: