Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Geschäftsklimastimmung in der EU leicht gestiegen

Geschäftsklimastimmung in der EU leicht gestiegen

Archivmeldung vom 28.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Marko Greitschus / pixelio.de
Bild: Marko Greitschus / pixelio.de

Das Geschäftsklima in der EU ist nach Angaben aus Brüssel im November leicht gestiegen. Der Economic-Sentiment-Indicator (ESI) stieg sowohl in der Eurozone um 0,5 Punkte auf 101,3 Punkte, als auch in der gesamten EU - und zwar um 0,9 Punkte auf 100,0, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit.

nsbesondere die Stimmung der Verbraucher und der Einzelhandels-Manager verbesserte sich, während die Lage in der Industrie und im Dienstleistungssektor weitgehend unverändert eingeschätzt wurde. Nur die Baubranche blickt zunehmend pessimistischer in die Zukunft. Unter den größten Volkswirtschaften des Euroraums stieg der ESI in Spanien (+0,7), in Frankreich und Deutschland (jeweils um +0,4), während er in Italien (-0,1) und den Niederlanden (-1,0) sank. Der gleichzeitig veröffentlichte Geschäftsklimaindikator (BCI) für das Euro-Währungsgebiet blieb weitgehend unverändert (-0,03 Punkte auf -0,23).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte summen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige