Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft WestLB-Chef Voigtländer bietet Merz Zusammenarbeit an

WestLB-Chef Voigtländer bietet Merz Zusammenarbeit an

Archivmeldung vom 17.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WestLB AG,
Bild: WestLB AG,

WestLB-Vorstandschef Dietrich Voigtländer bietet Friedrich Merz, dem künftigen Beauftragten für einen Verkauf des Instituts, eine Zusammenarbeit an.

Wie die Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe berichten (Freitagausgabe), schrieb Voigtländer in einer internen Mail an die Beschäftigten der WestLB: "Mit Herrn Merz hat eine Persönlichkeit mit einer besonders ausgeprägten Erfahrung in wirtschaftlichen und politischen Fragen diese wichtige Aufgabe übernommen." Voigtländer fügte hinzu: "Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit." Wie der Bankenrettungsfonds SoFFin am Donnerstag mitteilte, soll der ehemalige CDU-Spitzenpolitiker Merz als "Veräußerungsbevollmächtigter" einen Käufer für die angeschlagene Düsseldorfer WestLB finden.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glich in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige