Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Google will Deutschland bei der Digitalisierung unterstützen

Google will Deutschland bei der Digitalisierung unterstützen

Archivmeldung vom 16.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Das Googleplex
Das Googleplex

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Google bietet seine Unterstützung bei der Digitalisierung Deutschlands an. Philipp Justus, Vice President Google Germany, wirft der deutschen Politik auf dem Deutschen Medienkongress in Frankfurt Fehleinschätzungen bei dieser gesellschaftlichen Aufgabe vor, räumt aber auch eigene Versäumnisse bei der Sicherheit ein. Bis Ende des Jahres werde die Zahl der Mitarbeiter, die die Youtube-Inhalte kontrollieren, massiv auf 10.000 erhöht.

"Wir haben das mit der Brand-Safety nicht immer ganz hinbekommen", so der Deutschlandchef von Google auf dem Medienkongress. 300 Stunden Inhalt würden minütlich bei Youtube hochgeladen, eine Kontrolle sei nur mit größtem Aufwand zu gewährleisten. Justus verspricht massive Investitionen. 10.000 Mitarbeiter sollen Youtube Ende dieses Jahres weltweit auf verbotene Inhalte überprüfen. Eine neu entwickelte Technologie erkenne extremistische Inhalte mit einer Zuverlässigkeit von 98 Prozent.

In der deutschen Politik werde das Thema Digitalisierung noch immer nicht wichtig genug genommen, und zu sehr auf Infrastruktur und Geschwindigkeit verkürzt, meint Justus. "Das reicht nicht." Zwei Drittel der deutschen Unternehmen würden ihr Geschäft gern schneller digitalisieren, doch außer den netztechnischen Voraussetzungen fehle es an den nötigen Leuten und dem Knowhow. Deutschland bei der Digitalisierung zu unterstützen gehöre zu Googles wichtigsten Vorhaben in diesem Jahr. Das fange bei den Webseiten der Unternehmen an. Bei einer Ladedauer von mehr als drei Sekunden verliere man mehr als die Hälfte der Nutzer.

Justus warb bei den Medien dafür, den US-Giganten nicht nur als Wettbewerber um Werbeumsätze, sondern auch als Partner anzusehen. Google und Youtube böten ein wirksames Schaufenster. Und auch inhaltlich gebe es gemeinsame Interessen von Google und den Verlagen. "In Zeiten von Fake-News wird die Bedeutung von Qualitätsjournalismus wachsen."

Der Deutsche Medienkongress ist eines der wichtigsten Treffen für Entscheider aus Marketing und Medien. Am 16. und 17. Januar 2018 findet es zum zehnten Mal in Frankfurt am Main statt. Veranstalter sind die Fachzeitung HORIZONT und die dfv Conference Group (beide dfv Mediengruppe).

Quelle: Horizont (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige