Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Chef der Kassenärzte ruft Staatsanwaltschaft um Hilfe

Chef der Kassenärzte ruft Staatsanwaltschaft um Hilfe

Archivmeldung vom 06.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kassenärztliche Bundesvereinigung
Kassenärztliche Bundesvereinigung

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In den seit Wochen schwelenden Konflikt um die Führungsspitze der 160.000 deutschen Kassenärzte soll sich jetzt auch die Staatsanwaltschaft einschalten: Der mit Rücktrittsforderungen konfrontierte Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat bei der Berliner Staatsanwaltschaft Anzeige gegen Unbekannt gestellt, berichtet die F.A.Z. (Donnerstagsausgabe).

Grund seien vertrauliche Briefe und Personaldokumente aus der KBV, die in der gesundheitspolitischen Szene in Umlauf seien. Es gebe "offensichtlich Datenleaks" und "schwere Verstöße gegen den Datenschutz" in der eigenen Organisation, sagte Gassen der Zeitung. Diese müssten aufgeklärt werden.

Am kommenden Montag wollen die gewählten Vertreter der Kassenärzte das weitere Vorgehen beraten. Es werden Abwahlanträge gegen beide KBV-Vorstände erwartet, denen unter anderem illoyales Verhalten vorgeworfen wird, was diese aber in Abrede stellen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: