Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Vapiano ist zahlungsunfähig - Insolvenzantrag wird geprüft

Vapiano ist zahlungsunfähig - Insolvenzantrag wird geprüft

Archivmeldung vom 20.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
VAPIANO Fürth. Bild: "obs/Vapiano SE/VAPIANO"
VAPIANO Fürth. Bild: "obs/Vapiano SE/VAPIANO"

Die Restaurantkette Vapiano ist zahlungsunfähig. Das Unternehmen habe "wegen der aktuellen Covid-19-Krise weitere drastische Umsatzeinbußen" verzeichnet, hieß es in einer Mitteilung am Freitag. Nahezu alle weltweit mehr als 230 Restaurants seien geschlossen, seit Donnerstagabend auch alle 55 Filialen in Deutschland.

Vapiano generiere "aktuell fast keine Umsätze mehr", während Gehälter, Mieten und Betriebskosten aber weiter anfielen. "Nach derzeit geltender Rechtslage ist der Vorstand verpflichtet, ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber innerhalb von 3 Wochen den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen." Der Vorstand wolle "nun laufend sorgfältig prüfen, ob für das Unternehmen die Einleitung des Insolvenzverfahrens innerhalb vorgenannter Frist abgewendet werden kann". Insbesondere will Vapiano kurzfristig Anträge unter den von verschiedenen Regierungen in Europa angekündigten finanziellen Unterstützungsprogrammen im Rahmen der Corona-Krise stellen, hieß es.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wabe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige