Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Lufthansa will auf freiwillige Arbeitszeitreduzierung setzen

Lufthansa will auf freiwillige Arbeitszeitreduzierung setzen

Freigeschaltet am 25.06.2020 um 12:15 durch Andre Ott
McDonnell Douglas MD-11F der Lufthansa Cargo
McDonnell Douglas MD-11F der Lufthansa Cargo

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr will Entlassungen von Mitarbeitern bei der Fluggesellschaft vermeiden und dafür auf freiwillige Arbeitszeitreduzierung setzen. "Jeder Job, der wegfällt, ist einer zu viel. Deshalb appelliere ich an die Solidarität", sagte Spohr der "Bild".

Eine Idee sei, dass nicht ein Fünftel der Mitarbeiter gehen müsse, sondern dass zum Beispiel jeder ein Fünftel weniger arbeite und so lange auch ein Fünftel weniger verdiene. "Das wäre für mich der deutlich sozialere Weg, als entlassen zu müssen." Bei der Lufthansa stehen aktuell tausende Jobs auf der Kippe. Zum geplanten Einstieg des Staates als Anteilseigner sagte Spohr: "Der Staat hat gar nicht die Absicht, bei uns ins operative Geschäft einzugreifen. Das unterscheidet uns von der Bahn. Er überlässt es uns auch, die Aufsichtsräte vorzuschlagen." Allen sei bewusst, dass man in einem globalen Wettbewerb stehe. "Wir brauchen die nötigen Werkzeuge, um auch gegen amerikanische oder chinesische Airlines zu bestehen", so Spohr.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte myrrhe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige