Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft GdL-Chef droht mit Lokführer-Streik

GdL-Chef droht mit Lokführer-Streik

Archivmeldung vom 24.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Claus Weselsky. Bild: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Claus Weselsky. Bild: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)

Wenn sich die Lokführergewerkschaft GdL und die Deutsche Bahn bei der nächsten Verhandlungsrunde am Donnerstag nicht über eine Jobgarantie für Lokführer einigen, wird es GdL-Chef Claus Weselsky zufolge zum Streik kommen.

"Wenn es sich weiter zuspitzen sollte, werden wir den Fahrgästen schon erklären können, warum wir streiken", sagte Weselsky dem Nachrichtenmagazin "Focus". In dem Tarifkonflikt geht es um die umfassende Absicherung von Lokführern, die aus Gesundheitsgründen ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte findig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige