Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ermittlungen gegen Berliner Flughafenchef Lütke Daldrup eingestellt

Ermittlungen gegen Berliner Flughafenchef Lütke Daldrup eingestellt

Freigeschaltet am 31.07.2020 um 16:29 durch Andre Ott
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die Staatsanwaltschaft Cottbus hat die Ermittlungen gegen den Chef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH (FBB) Engelbert Lütke Daldrup eingestellt.

Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Cottbus der Redaktion rbb24 Recherche am Freitag auf Anfrage mit. Den Ermittlungen lag eine Anzeige gegen Engelbert Lütke Daldrup wegen des Verdachts der Bilanzfälschung nach § 331 Handelsgesetzbuch zugrunde. Nach Prüfung der FBB-Bilanzen, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft, liege kein Anfangsverdacht vor.

Die Anzeige bezog sich auf eine Studie von drei Wirtschaftsexperten, aus der hervorgeht, dass der FBB nach Inbetriebnahme des neuen Flughafens BER Ende Oktober auch ohne die Corona-bedingten Verluste die Insolvenz oder eine bilanzielle Überschuldung drohen solle. Die Autoren der Studie hatten auf die hohen Belastungen der FBB durch die Bauzeitverlängerung und zu geringe Einnahmen verwiesen. Die Staatsanwaltschaft erklärte, sie habe die aktuelle Bilanz der FBB geprüft und könne keine falsche Darstellung der finanziellen Verhältnisse erkennen. Für Richtigkeit der Bilanz im Konzern- und Jahresabschluss der FBB ist der Geschäftsführer verantwortlich.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte biss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige