Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IG Metall-Chef zu Opel: Es gibt Licht und Schatten

IG Metall-Chef zu Opel: Es gibt Licht und Schatten

Archivmeldung vom 06.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jörg Hofmann Bild: Pressestelle IG Metall, on Flickr CC BY-SA 2.0
Jörg Hofmann Bild: Pressestelle IG Metall, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann sieht den Verkauf von Opel and PSA zwiespältig: "Es gibt einen positiven und einen negativen Effekt: Über Skaleneffekte können in dem größeren Unternehmen Kostenvorteile auch für Opel entstehen", sagte Hofmann dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe).

"Und mit den Produkten bedienen PSA und Opel die Märkte in einer unterschiedlichen Intensität. Wenn Opel die Beschränkungen von GM los ist und überall verkaufen darf, dann gleicht der höhere Absatz hoffentlich das aus, was künftig an negativen Rationalisierungseffekten entstehen könnte", sagte Hofmann dem Tagesspiegel.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hallte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen