Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Tupperware Brands in die "Just 100" Liste 2016 von Forbes aufgenommen

Tupperware Brands in die "Just 100" Liste 2016 von Forbes aufgenommen

Archivmeldung vom 03.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Tupperware
Bild: Tupperware

Die Tupperware Brands Corporation, Orlando/Florida, Muttergesellschaft aller Tupperware-Ländergesellschaften weltweit, ist vom renommierten amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes in die Liste der "Just 100", der 100 gesellschaftlich besonders verantwortungsvoll handelnden börsennotierten Unternehmen ("best corporate citizens") der USA aufgenommen worden.

Die Liste "Just 100: America's Best Corporate Citizens in 2016" basiert auf den Ergebnissen einer Befragung, die von Forbes in Zusammenarbeit mit der unabhängigen New Yorker Non-Profit-Organisation JUST Capital und dem National Opinion Research Center (NORC), einer ebenfalls unabhängigen Forschungsorganisation an der Universität Chicago, zum Ansehen großer börsennotierter amerikanischer Unternehmen durchgeführt wurde.

Die beiden Institute hatten mit Fokusgruppen, Interviews und durch die Analyse von Einstellungen und Wahrnehmungen die Meinungen von etwa 50.000 amerikanischen Arbeitnehmern zum fairen, verantwortungsvollen und gerechten Handeln der knapp 900 untersuchten Unternehmen erforscht.

Die Angaben der befragten amerikanischen Arbeitnehmer wurden zu 10 maßgeblichen Faktoren zusammengefasst. Unter anderem waren dies die Vergütung, der Umgang mit den Mitarbeitern, Mitarbeiterführung, Umgang mit Kunden, Produkteigenschaften, ethisches Verhalten und Auswirkungen des Unternehmenshandelns auf die Umwelt.

"Wir von Tupperware Deutschland sind stolz auf die Auszeichnung, die die Tupperware Brands Corporation von der Zeitschrift Forbes, aber letztlich von den amerikanischen Arbeitnehmern erhalten hat", sagt Christian Dorner, Geschäftsführer der Tupperware Deutschland GmbH. "Tupperware arbeitet in Deutschland nach den gleichen hohen ethischen Maßstäben und fühlt sich einem verantwortungsvollen Handeln seinen Kunden, Vertriebspartnern und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber verpflichtet."

Die komplette Liste ist unter www.forbes.com/just100 zu finden und war Thema in der amerikanischen Ausgabe des Forbes Magazins, das am 20.12.2016 erschienen ist.

Die Tupperware Deutschland GmbH gehört zur Tupperware Brands Corporation, einem führenden internationalen Direktvertriebsunternehmen mit Hauptsitz in Orlando/Florida, USA. Zum Portfolio der Tupperware Brands Corporation gehören außerdem die Marken Avroy Shlain, BeautiControl, Fuller Cosmetics Armand Dupree, NaturCare, Nutrimetics und Nuvo.

Tupperware steht dabei für praktische, funktionale und formschöne Produkte für Küche, Haushalt und den Wohnbereich. Weltweit vertreiben ca. 3,1 Millionen PartyManager die innovativen, qualitativ hochwertigen Produkte in fast 100 Ländern weltweit. Im Jahr 2015 erzielte die Tupperware Brands Corporation einen Umsatz (Company Sales) von 2,3 Milliarden US-Dollar. Hiervon wurden 604,9 Millionen US-Dollar in den europäischen Märkten erwirtschaftet.

Quelle: Tupperware (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hakig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige