Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IWF hebt Prognose für Weltwirtschaft an

IWF hebt Prognose für Weltwirtschaft an

Archivmeldung vom 13.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für die Entwicklung der Weltwirtschaft im laufenden Jahr angehoben. Man erwarte einen Einbruch um 4,4 Prozent, teilte der IWF am Dienstag mit.

Im Vergleich zur letzten Vorhersage im Juni ist das ein deutlich geringeres Minus. Als Grund gibt der IWF an, dass sich die BIP-Ergebnisse vor allem in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften zuletzt besser als erwartetet entwickelt hätten. Für 2021 prognostiziert der IWF unterdessen ein Wachstum von 5,2 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte weniger als im Juni. Dies spiegele den für 2020 prognostizierten moderateren Abschwung wider, so der IWF.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dosis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige