Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DIHK: Keine Anzeichen für Boykott deutscher Produkte durch China

DIHK: Keine Anzeichen für Boykott deutscher Produkte durch China

Archivmeldung vom 19.04.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht keine Anzeichen für einen chinesischen Boykott deutscher Produkte.

"Die Erfahrung zeigt, dass Wirtschaftsboykotte nicht viel bringen, weil andere Länder einspringen. Allerdings bekommt China aus Deutschland auch wichtige Waren geliefert, die nicht so ohne weiteres ausgetauscht werden können, wenn man etwa an den Maschinenbau denkt", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem Tagesspiegel am Sonntag. Auf beiden Seiten müsse das Interesse an einem Ausgleich also groß sein. Wansleben sagte allerdings, dass es deutschen Unternehmen in jüngster Zeit immer mehr Probleme bereite, chinesische Visa für ihre Mitarbeiter zu bekommen - "besonders für mehrfache Einreisen".

Quelle: Der Tagesspiegel

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zupft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige