Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bahn zahlt allen Arbeitnehmern Vorschuss auf Tarifrunde

Bahn zahlt allen Arbeitnehmern Vorschuss auf Tarifrunde

Archivmeldung vom 30.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrale der Deutsche Bahn in Frankfurt am Main. Bild: Deutsche Bank
Zentrale der Deutsche Bahn in Frankfurt am Main. Bild: Deutsche Bank

Die Deutsche Bahn (DB) hat angekündigt, allen Mitarbeitern einen Vorschuss auf die laufende Tarifrunde zu zahlen. Jeder Arbeitnehmer der Eisenbahnverkehrs- und Infrastrukturunternehmen, der in die Tarifrunde einbezogen ist, erhalte demnach mit dem Februargehalt eine Vorschusszahlung von 750,00 Euro, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der Betrag werde dann "mit den endgültigen Tarifabschlüssen verrechnet".

Die Bahn zeige damit "erneut ihren Willen, Ruhe in die Tarifauseinandersetzung zwischen DB und Gewerkschaften zu bringen", hieß es weiter.

Mitarbeiter im Dienstleistungsbereich, deren Tarifverträge später ausgelaufen sind, sollen 300,00 Euro zur Verrechnung bekommen. Nachwuchskräfte erhalten anteilig jeweils 46 Prozent. DB-Personalvorstand Ulrich Weber sprach sich dafür aus, sich möglichst zügig auf ein Arbeitsprogramm der Tarifpartner für die nächsten Wochen zu verständigen.

EVG: Vorerst keine Warnstreiks bei der Bahn

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will vorerst nicht zu Warnstreiks bei der Bahn aufrufen: "Wir haben uns durchgesetzt. Die Bahn hat verstanden und wird unsere Forderungen nach einer Abschlagszahlung erfüllen", sagte der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner am Freitag. Kirchner forderte die Deutsche Bahn auf, nun zügig in die eigentlichen Verhandlungen für eine Lohnerhöhung einzutreten. "Unsere Forderung liegt bei sechs Prozent, mindestens aber 150 Euro mehr pro Monat." Auch in dieser Frage werde die EVG hartnäckig die Interessen ihrer Mitglieder vertreten. "Wir sind noch lange nicht fertig, aber heute ein gutes Stück vorangekommen", so Kirchner.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erbot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige