Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Lokführer sind laut Weselsky weiter streikbereit

Lokführer sind laut Weselsky weiter streikbereit

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Claus Weselsky. Bild: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Claus Weselsky. Bild: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)

Im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn gibt sich die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) weiter entschlossen. GDL-Chef Claus Weselsky sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Samstagausgabe): "Wir werden wie geplant Sonntagfrüh den Streik beenden." Sollte es aber dann seitens des Bahn-Managements keine Bewegung geben, "werden unsere Mitglieder erneut streikbereit sein".

Weselsky betonte, der siebentägige Ausstand sei für die GDL ein "absoluter Erfolg" gewesen. Die meisten Bahnkunden hätten verstanden, worum es der Gewerkschaft gegangen sei. Keine der Forderungen sei von der Bahn bislang erfüllt worden. "Außerdem gilt: Angebote, die öffentlich gemacht werden, haben noch nie zum Ziel geführt. Wer ein Ergebnis möchte, macht das Gegenteil", so Weselsky.

Mit Blick auf Anfeindungen gegen seine Person erklärte der Gewerkschaftschef, mitunter habe es auch bedrohliche Mails gegeben. Er führe aber nur das aus, was seine Organisation beschlossen habe. "Viele Menschen sagen, es reicht. Das weiß ich. Ich bin aber nicht dafür bekannt, besonders ängstlich zu sein. Ich erfahre zugleich viel Verständnis", so Weselsky.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hektik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige