Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Microsoft will Videospielkonzern Activision Blizzard übernehmen

Microsoft will Videospielkonzern Activision Blizzard übernehmen

Archivmeldung vom 18.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Bill und Melinda Gates-Stiftung - Rücksichtslos und Unmoralisch
Die Bill und Melinda Gates-Stiftung - Rücksichtslos und Unmoralisch

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das US-Technologieunternehmen Microsoft will den Videospiel-Konzern Activision Blizzard für rund 69 Milliarden US-Dollar übernehmen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Konkret bietet Microsoft demnach 95,00 US-Dollar pro Aktie in einer Bartransaktion im Wert von 68,7 Milliarden US-Dollar. Bobby Kotick soll Chef von Activision Blizzard bleiben, obwohl er zuletzt massiv in die Kritik geraten war. Mit dem Deal will sich Microsoft die Kontrolle über mehrere populäre Spielreihen wie zum Beispiel "Call of Duty" oder "Warcraft" sichern.

Activision Blizzard hat nach eigenen Angaben Studios auf der ganzen Welt mit fast 10.000 Mitarbeitern. Die behördliche Prüfung der Übernahme steht noch aus. Die Transaktion soll laut Microsoft voraussichtlich im Geschäftsjahr 2023 abgeschlossen sein. Sie wurde demnach bereits von den Vorständen beider Unternehmen genehmigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fortan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige