Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft EZB fordert Stopp von Dividendenzahlungen

EZB fordert Stopp von Dividendenzahlungen

Archivmeldung vom 27.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dividende & Rendite (Symbolbild)
Dividende & Rendite (Symbolbild)

Bild: BirgitH / pixelio.de

Die Europäische Zentralbank (EZB) fordert wegen der Corona-Pandemie von Banken einen Stopp von Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen. Solche Zahlungen sollten mindestens bis 1. Oktober 2020 ausgesetzt werden, hieß es in einer Mitteilung am Freitag.

Auch wenn Banken bereits für anstehende Hauptversammlungen den Aktionären eine Dividende für das Jahr 2019 vorgeschlagen hätten, solle dies noch rückgängig gemacht werden. Gleichzeitig erwartet die EZB nach eigenen Angaben, dass die Geldhäuser sich bei der Kreditvergabe engagieren, und auch kleine Unternehmen finanzieren. Über mögliche Konsequenzen für ein Nichtbefolgen der Empfehlungen gab es zunächst keine Aussage.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte recife in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige