Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft General Motors steigt bei Peugeot ein

General Motors steigt bei Peugeot ein

Archivmeldung vom 29.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Renaissance Center in Detroit, heutige Unternehmenszentrale von GM. Bild: Flibirigit on en.wikipedia
Renaissance Center in Detroit, heutige Unternehmenszentrale von GM. Bild: Flibirigit on en.wikipedia

Der Opel-Mutterkonzern General Motors hat sich auf eine strategische Allianz mit dem angeschlagenen französischen Autobauer PSA Peugeot Citroën geeinigt. Wie die beiden Unternehmen am Mittwochabend nach Börsenschluss mitteilte, habe man eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. General Motors werde im Zuge einer Kapitalerhöhung von PSA eine 7-Prozent-Beteiligung an dem französischen Konzern erwerben.

"Diese Partnerschaft bedeutet enorme Möglichkeiten für beide Unternehmen", sagte GM-Vorstandschef Dan Akerson. Langfristig erwarte man das Europa-Geschäft des Unternehmens auf einen profitablen Weg zu bringen. Im Zuge der Kooperation sollen beide Konzerne weltweit auf gemeinsame Fahrzeugplattformen zugreifen und durch den Einsatz gleicher Teile in mehreren Modellen die Stückzahl erhöhen. GM`s Europageschäft schrieb im vergangenen Jahr 747 Millionen Dollar Verlust.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte summt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige