Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Datenschutzbeauftragter sieht DSGVO als "Motor und nicht Bremse"

Datenschutzbeauftragter sieht DSGVO als "Motor und nicht Bremse"

Archivmeldung vom 28.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
(Symbolbild) (Bürokratie)
(Symbolbild) (Bürokratie)

Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Nach Einschätzung des Bundesbeauftragten für Datenschutz, Ulrich Kelber, stehen Unternehmen, die in die Einhaltung der europäischen Datenschutzgrund-Verordnung (DSGVO) investiert haben, mehrheitlich bei der Digitalisierung besser da.

"Am schlechtesten schneiden die Unternehmen ab, die trotz der zweijährigen Umsetzungsfrist und der seit einem Jahr anwendbaren Verordnung keine Anstrengungen zur DSGVO-Compliance unternommen haben", schreibt Kelber in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt".

Das sei schade, so Kelber, da aktuelle Studien die Wettbewerbs- und Digitalisierungsvorteile durch DSGVO-Investitionen deutlich belegten. "Bei datenschutzbewussten Unternehmen ist die Datenschutzgrundverordnung treibende und hochwirksame Kraft für eine digitale Modernisierung. Nur sie werden sich als wettbewerbsfähig erweisen", betonte der Datenschützer. Es sei wünschenswert, dass alle Firmen dies erkennen und die DSGVO als Wettbewerbsvorteil nutzen. "Sie ist Motor und nicht Bremse der Digitalisierung und hat es nicht verdient als Sündenbock für schlechtes Management herzuhalten", so Kelber. "Es ist Zeit, die DSGVO endlich als das zu sehen, was sie auch ist: Deutschlands Digitalisierungs-Chance."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte baron in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige