Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Biontech-Studie: Corona-Impfstoff auch bei jüngeren Kindern wirksam

Biontech-Studie: Corona-Impfstoff auch bei jüngeren Kindern wirksam

Archivmeldung vom 20.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Biontech und Pfizer haben Testdaten zu ihrem Corona-Impfstoff veröffentlicht, die auf eine hohe Wirksamkeit auch bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren schließen lassen. Der Wirkstoff habe in der Altersgruppe ein "gutes Sicherheitsprofil" gezeigt, sei "gut verträglich" gewesen und habe zu "robusten neutralisierenden Antikörperantworten" geführt, teilten die Unternehmen am Montag mit.

Sie beziehen sich dabei auf eine Phase-2/3-Studie, in deren Rahmen zehn Mikrogramm Impfstoff in einem Dosierungsschema von zwei Dosen im Abstand von 21 Tagen verabreicht wurden. Damit wurde eine geringere Dosis als bei Personen über zwölf Jahren verwendet, die bei 30 Mikrogramm liegt.

Die Antikörperantworten seien vergleichbar mit den Werten, die in einer vorherigen Studie bei Personen im Alter von 16 bis 25 Jahren erhoben wurden, so die Unternehmen. Die Ergebnisse für Kinder unter fünf Jahren werden gegen Ende des Jahres erwartet. An der Studie nahmen 2.268 Kinder teil. Pfizer und Biontech planen, die Daten demnächst bei der US-Arzneimittelbehörde FDA, der europäischen Arzneimittel-Agentur EMA und weiteren Zulassungsbehörden einzureichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte verbat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige