Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Weg frei für Zetsche im Tui-Aufsichtsrat

Weg frei für Zetsche im Tui-Aufsichtsrat

Freigeschaltet am 13.05.2019 um 18:42 durch Thorsten Schmitt
Dieter Zetsche (2018)
Dieter Zetsche (2018)

Foto: Matti Blume
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die TUI AG aus Hannover will Dieter Zetsche nach dessen geplantem Rückzug aus der Führung von Daimler schon kommende Woche an die Spitze ihres Aufsichtsrats wählen.

Wie die FAZ (Dienstagsausgabe) berichtet, soll das Kontrollgremium des Reisekonzerns am 23. Mai zusammenkommen, um den 66 Jahre alten Manager zu seinem neuen Vorsitzenden zu bestimmen. Einen Tag vorher will Zetsche nach der Hauptversammlung von Daimler sein Amt als Vorstandsvorsitzender des Stuttgarter Autoherstellers an den designierten Nachfolger Ola Källenius abgeben. Eigentlich sollte Zetsche den Posten als TUI-Aufsichtsratsvorsitzender schon im vergangenen Oktober übernehmen. Doch Stimmrechtsberater aus Großbritannien, sogenannte "Proxy Advisors", deren Wort für den TUI-Konzern wegen seines großen Anteils britischer Aktionäre hohes Gewicht hat, sahen den Top-Manager durch zu viele Aufgaben überlastet.

Wenn er den Posten als Daimler-Chef abgibt, hat sich diese Schwierigkeit aus Sicht von TUI aber erledigt. Zetsche, der schon seit vergangenem Jahr einfaches Mitglied des Aufsichtsrats ist, folgt auf Klaus Mangold, der das Gremium seit 2011 geleitet hatte. TUI wollte sich am Montag nicht zum genauen Zeitplan der Amtsübergabe äußern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige