Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Post bereit für mehr Paketzustellungen während Corona-Krise

Post bereit für mehr Paketzustellungen während Corona-Krise

Archivmeldung vom 19.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Deutsche Postbank AG
Deutsche Postbank AG

Die Deutsche Post kann nach eigenen Angaben eine deutlich höhere Zahl von Paketen zustellen, falls Kunden wegen der Corona-Krise Waren online bestellen. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Es habe bisher keine auffällige Erhöhung des Sendungsvolumens gegeben, sagte der Sprecher: "Sollten sich aber mehr Menschen in Deutschland entschließen, Güter online beziehungsweise über den klassischen Versandhandel zu erwerben, steht dem derzeit in Bezug auf Transport und Zustellung nichts entgegen." Damit Kunden und Postmitarbeiter sich nicht gegenseitig anstecken können, verzichtet der Konzern bei der Übergabe von Paketen außerdem auf eine Unterschrift des Kunden. Der Paketbote unterschreibt stattdessen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wachen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige