Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Studie: Frauen zahlen höhere Zinsen als Männer

Studie: Frauen zahlen höhere Zinsen als Männer

Archivmeldung vom 17.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Frauen erhalten Kredite im Schnitt zu deutlich schlechteren Konditionen als Männer. Das geht aus einer Untersuchung des Vergleichsportals Verivox hervor, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Während demnach 66 Prozent der untersuchten Männer für ihren Kredit weniger als 3,5 Prozent Zinsen zahlen, beläuft sich dieser Anteil bei Frauen auf nur 54 Prozent.

Auch genehmigen Banken Frauen seltener einen Kredit, die Annahmequote der Kreditinstitute liegt bei Anfragen von Frauen bei 69 Prozent. Bei Männern beläuft sich die Quote auf 75 Prozent. Ebenso fällt der genehmigte Kreditrahmen bei Frauen geringer aus. Laut Verivox bekommen Frauen im Schnitt einen Kredit in Höhe von 13.419 Euro genehmigt, Männer erhalten durchschnittlich 16.645 Euro. Ausschlaggebender Grund dafür sind die Gehaltsunterschiede bei Männern und Frauen, der sich auch in der Studie zeigt: Die untersuchten Frauen verfügen demnach über ein Nettoeinkommen von monatlich 1.947 Euro, die Männer haben ein durchschnittliches Netto von 2.584 Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rumba in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige