Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Frank Thelen: Deutsche Automobilindustrie "hat schon verloren"

Frank Thelen: Deutsche Automobilindustrie "hat schon verloren"

Freigeschaltet am 17.05.2019 um 16:49 durch Andre Ott
Industriebrachen & Deindustriealisierung & altes Kraftwerk (Symbolbild)
Industriebrachen & Deindustriealisierung & altes Kraftwerk (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Gründer und Investor Frank Thelen glaubt die deutsche Autoindustrie auf dem absteigenden Ast. "Wenn wir jetzt keine globalen Champions aufbauen, dann werden uns die Amerikaner und Chinesen diktieren, wie Deutschland bald aussieht", sagte Thelen dem Nachrichtenportal T-Online.

"Um den einen deutschen Mittelständler zu retten, können wir uns nicht davon verabschieden, in der Champions League spielen zu wollen." Europa habe die tiefgreifend verändernden Technologien ausnahmslos verschlafen - sei es das Internet, das Smartphone oder die Cloud. Damit dies bei der nächsten Innovation nicht erneut der Fall sei, müsse Europa das Denken ändern. Doch damit täten sich die deutschen Unternehmen schwer. "Geht es dir gut, bist du selbst dein größtes Hindernis", so Thelen. Deutschen Unternehmen wie Volkswagen oder BMW gehe es derzeit gut. "In einer solchen Situation zu fordern: `Wir müssen jetzt was ändern`, ist fast nicht durchsetzbar." Dazu müssten die Überlegungen auch weiter getragen werden: "Warum schafft man nicht Deutschland politisch komplett ab und sagt, Europa regelt das jetzt. Und Europa macht das. Das wäre mal eine Idee."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige