Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Märklin soll bald verkauft werden

Märklin soll bald verkauft werden

Archivmeldung vom 29.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Märklin soll nach den Vorstellungen von Insolvenzverwalter Michael Pluta bereits im August oder September verkauft werden. Unter Zeitdruck stehe er aber nicht, sagte Pluta dem Tagesspiegel.

"Die Gehälter für unsere Mitarbeiter verdienen wir jetzt selbst, also gibt es keinen unmittelbaren Handlungsdruck." Märklin könne daher theoretisch ewig in der Insolvenz bleiben. "Aber das ist natürlich nicht das Ziel."

Pluta hat die Investmentbank Close Brothers mit der Investorensuche beauftragt. Bisher verhandelt der Insolvenzverwalter nach eigenen Angaben mit sieben Investoren, will aber keine Namen nennen. Die Investmentbank soll über die bereits vorhandenen Interessenten hinaus gezielt mögliche Investoren ansprechen, auch im Ausland. "Das Ganze dauert bestimmt noch zwei bis drei Monate", schätzt Pluta.

Finanzinvestoren haben schlechte Chancen, den Zuschlag zu bekommen. "Ich will Märklin nur an jemanden verkaufen, der dauerhaft dabei bleiben will", sagte Pluta. Das könne kein Finanzinvestor sein, der nach drei Jahren wieder aussteigt. "Geld wird bei der Auswahl des Käufers nicht alles sein", sagte der Insolvenzverwalter. 

Quelle: Der Tagesspiegel

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heilige in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige