Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Forstwirtschaft: Kaminholz bis Ende des Jahres doppelt so teuer

Forstwirtschaft: Kaminholz bis Ende des Jahres doppelt so teuer

Archivmeldung vom 12.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Brennholzstapel
Brennholzstapel

Lizenz: Topfklao (Christoph Neumüller)
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kaminholz wird in Deutschland infolge gestiegener Energiepreise und des Ukraine-Krieges immer teurer. Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Der Preissprung im Vergleich zur Zeit vor dem Krieg in der Ukraine liegt bei mehr als 20 Prozent."

Die Entwicklung werde in den kommenden Monaten so weitergehen. "Ich gehe davon aus, dass sich der Kaminholzpreis zum Ende dieses Jahres verdoppelt haben wird."

Kaminholz sei Krisenindikator, so Schirmbeck: "Wenn Gas-, Öl- oder Kohlepreise steigen, steigt auch immer der Preis fürs Kaminholz an. Die Leute heizen eben mit dem Kamin und lassen die Gasheizung aus." Der Verbandschef forderte vor diesem Hintergrund "etwas mehr Fingerspitzengefühl" bei Stilllegungen von Kaminen aus Emissionsschutzgründen. Schirmbeck: "Die Umstände sind derzeit außergewöhnlich. Sollen die Menschen stricken, um warm zu bleiben?" Statt Anlagen stillzulegen, solle besser die Umrüstung gefördert werden.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zackig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige