Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Umfrage: Wirtschaft leidet unter fehlender Kinderbetreuung

Umfrage: Wirtschaft leidet unter fehlender Kinderbetreuung

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Die Wirtschaft leidet einer Umfrage zufolge massiv unter dem unzureichenden Angebot an Kita-Plätzen und der Unflexibilität in den Einrichtungen. Laut einer Befragung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) vorliegt, klagen sechs von zehn Unternehmen, dass ihre Beschäftigten und damit ihre betrieblichen Abläufe durch ein unzureichendes Betreuungsangebot eingeschränkt werden.

"Bis zu einem bedarfsgerechten Betreuungsangebot haben wir noch ein gutes Stück Weg vor uns", mahnte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben gegenüber der Zeitung. Das größte Problem seien die Betreuungszeiten: "Sie sind nach wie vor zu unflexibel und berücksichtigen zu wenig die Bedürfnisse berufstätiger Eltern."

Außerdem gebe es immer noch zu wenig Ganztagesangebote. "In mehr als zwei Dritteln der befragten Betriebe müssen Mitarbeiter wegen fehlender Nachmittagsbetreuung ihre Arbeitszeiten reduzieren." Als Folge würden immer mehr Unternehmen zur Selbsthilfe greifen: Zwei von drei Unternehmen unterstützten demnach ihre Beschäftigten bei der Kinderbetreuung indem sie Notfallbetreuung oder ein Betreuungsangebot in den Ferien organisieren – das sind doppelt so viele wie vor zwei Jahren.

Der DIHK sieht aber dennoch den Staat in der Pflicht: "Die Betriebe machen hier die Hausaufgaben der Politik. Für ein passendes Betreuungsangebot zu sorgen, ist nicht die Aufgabe der Unternehmen", sagte Wansleben. Ein grundsätzlicher gesetzlicher Anspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr besteht seit August 2013. Der DIHK hat im Juli insgesamt 1.600 Unternehmen befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stimme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige