Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Spezialchemiekonzern Lanxess: Mehr als eine Milliarde Euro für Übernahmen zur Verfügung

Spezialchemiekonzern Lanxess: Mehr als eine Milliarde Euro für Übernahmen zur Verfügung

Archivmeldung vom 15.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Lanxess-Konzernzentrale in Leverkusen
Lanxess-Konzernzentrale in Leverkusen

Foto: Deekay 1985
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Kölner Spezialchemiekonzern Lanxess will trotz der Corona-Pandemie weiter zukaufen. "Nachdem wir uns von Massengeschäften getrennt haben, sind wir 2021 ganz klar in einer Phase des anorganischen Wachstums", sagte Konzernchef Matthias Zachert dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

 Man habe "weiter mehr als eine Milliarde Euro für Übernahmen zur Verfügung". Erst am Wochenende hatte Lanxess mit dem geplanten Zukauf des US-Unternehmens Emerald Kalama Chemical die dritte Übernahme innerhalb eines Monats angekündigt - und gleichzeitig die größte der Unternehmensgeschichte.

Vor allem die junge Sparte "Consumer Protection" hat sich beim Kölner Konzern zuletzt sehr positiv entwickelt. "Nicht nur den Umsatz des Segments haben wir erweitert, sondern konnten auch die Profitabilität steigern. 2020 werden wir hier mit einer Marge über 20 Prozent abschließen", sagte Zachert. Er rechnet für 2021 aber mit einem Wachstum für sämtliche Segmente. "Auch die, die durch die Automobilindustrie stark gebeutelt waren. Wir sehen schon jetzt, dass das Segment Engineering Materials, das hart getroffen war, mit Verve zurückkommt."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abfuhr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige