Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Volksbanken und Sparkassen legen Filialen zusammen

Volksbanken und Sparkassen legen Filialen zusammen

Archivmeldung vom 30.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hauptfiliale: Frankfurter Volksbank
Hauptfiliale: Frankfurter Volksbank

Foto: Wdwdbot
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Volksbanken und Sparkassen werden einiger ihrer Filialen zusammenlegen. Laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" planen die Frankfurter Volksbank und die Taunus-Sparkasse 50 Standorte zu vereinen.

Es wäre die erste säulenübergreifende Zusammenlegung von Filialen in diesem Umfang. So sollen die Kunden von beiden Instituten an einem SB-Automaten ihre Bankgeschäfte erledigen können - und nicht wie bisher an zwei verschiedenen. Die gemeinsamen Filialen, die laut des Berichtes "Finanzpunkt" heißen sollen, werden an vier Wochentagen geöffnet haben und unterschiedlich beleuchtet werden. An den zwei Tagen, an denen Sparkassen-Kunden betreut werden, leuchten sie laut der "Welt am Sonntag" rot, an den übrigen, an den Volksbank-Kunden betreut werden, blau.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lockdown?!
Steht ein weltweiter Lockdown Ende Oktober fest?
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte festtag in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige