Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Renten im Juli im Schnitt um 36 Euro netto gestiegen

Renten im Juli im Schnitt um 36 Euro netto gestiegen

Archivmeldung vom 14.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Deutschlands Senioren haben nach der Rentenerhöhung im Juli im Durchschnitt netto 36 Euro im Monat mehr zur Verfügung. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung.

Demnach sind die Altersrenten der Männer bundesweit im Durchschnitt um 40 Euro auf 1.061 Euro netto gestiegen. Bei Frauen stiegen sie um 32 Euro auf 696 Euro im Monat. Wer neben der eigenen Rente, noch eine Hinterbliebenenrente bezieht, profitierte noch stärker. Bei den sogenannten Mehrfachrentnern stieg die Netto-Rente um 60 auf 1.430 Euro, bei Frauen um 54 auf 1.290 Euro.

Die Renten waren im Juli so stark erhöht worden, wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr, im Westen um 4,25 Prozent und im Osten um 5,95 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klebte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige