Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Umsatz im Ausbaugewerbe im 4. Quartal 2018: +5,4 % zum Vorjahresquartal

Umsatz im Ausbaugewerbe im 4. Quartal 2018: +5,4 % zum Vorjahresquartal

Archivmeldung vom 14.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt

Bild: Statistisches Bundesamt

Im 4. Quartal 2018 stiegen die Umsätze im Ausbaugewerbe um 5,4 % gegenüber dem 4. Quartal 2017 und damit zum 14. Mal (seit dem 3. Quartal 2015) in Folge. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren im 4. Quartal 2018 zugleich 1,9 % mehr Beschäftigte tätig als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Wie schon im Vorquartal verbuchten auch im 4. Quartal 2018 alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes einen Umsatzzuwachs. In der Bauinstallation stiegen die Umsätze im 4. Quartal 2018 um 6,0 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das stärkste Umsatzwachstum innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es in der Gas-, Wasser-, Heizungsinstallation mit +6,4 %.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatz im 4. Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,3 % zu. Den größten Umsatzanstieg innerhalb der umsatzstärksten Wirtschaftszweige des sonstigen Ausbaus gab es mit +5,5 % im Gewerk Bautischlerei und -schlosserei.

Mit einem Anstieg von 5,2 % gegenüber 2017 konnte im Jahr 2018 der Jahresumsatz im Ausbaugewerbe zum fünften Mal in Folge gesteigert werden. Hierbei verbuchten alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes Umsatzzuwächse. Die Zahl der Beschäftigten stieg im Jahr 2018 um 1,8 % gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Anzeige: