Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Studie belegt: Die meisten Kommunen verheimlichen Manager-Gehälter

Studie belegt: Die meisten Kommunen verheimlichen Manager-Gehälter

Archivmeldung vom 02.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die meisten kommunalen Unternehmen in Deutschland halten die Gehälter ihrer Manager geheim - sogar in Bundesländern, in denen ein Gesetz öffentliche Firmen eigentlich zur Transparenz zwingt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Universität Leipzig. "Das Ausmaß der Intransparenz hat mich schon überrascht", sagte der Leiter der Studie, Ulf Papenfuß, dem Nachrichtenmagazin Focus.

Der Professor für öffentliches Management untersuchte mit seinen Kollegen 320 Unternehmen mit kommunalen Eigentümern in 26 Städten. Nur 28,4 Prozent aller Firmen legen den Ergebnissen zufolge die Managervergütungen individualisiert offen, 14,4 Prozent nennen nur die Gesamtsumme der Gehälter. Und 57,2 Prozent der untersuchten städtischen Betriebe machen überhaupt keine Angaben. Selbst in Ländern wie Nordrhein-Westfahlen, die kommunale Unternehmen per Gesetz zur Offenlegung verpflichten, hält laut der Studie jeder zweite Manager seine Bezüge geheim. Für den Wissenschaftler ist das ein unhaltbarer Zustand: "Aus welchem Grund sollte die Transparenz von öffentlichen Firmen geringer sein als die von börsennotierten Unternehmen?"

Der Deutsche Städtetag weist auf Focus-Anfrage darauf hin, er empfehle generell die Offenlegung städtischer Managerbezüge. Allerdings hätten sich viele Geschäftsführer in ihren Verträgen Geheimhaltungsklauseln ausbedungen. Papenfuß will das nicht gelten lassen: "Transparenz ist für die Kommunen schlicht eine Frage des Wollens."

Quelle: FOCUS Magazin Verlag GmbH (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte polyp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige