Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft F.A.Z.: Schäuble lockert die Ausgabenbremse

F.A.Z.: Schäuble lockert die Ausgabenbremse

Archivmeldung vom 05.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Wolfgang Schäuble / Bild: de.wikipedia.org
Wolfgang Schäuble / Bild: de.wikipedia.org

In der zweiten Hälfte der Legislaturperiode will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Ausgabenbremse lockern. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (F.A.Z.) unter Berufung auf eine Vorlage für den Stabilitätsrat berichtet, will Schäuble in vier Jahren 318 Milliarden Euro ausgeben.

Das wären knapp 10 Milliarden Euro mehr, als nach der mittelfristigen Finanzplanung vom Sommer für das Jahr 2017 vorgesehen war. Nächstes Jahr plant Schäuble mit 296 Milliarden Euro. Wie die F.A.Z. weiter berichtet, wollen Länder und Kommunen dem Finanztableau zufolge ihre Ausgaben stärker steigern als der Bund. Der gesamtstaatliche Schuldenstand soll gleichwohl sinken: von 81 Prozent Ende 2012 auf rund 67,5 Prozent Ende 2017.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte undank in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige