Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Neue Zertifizierung: "Ausgezeichneter Arbeitgeber"

Neue Zertifizierung: "Ausgezeichneter Arbeitgeber"

Archivmeldung vom 06.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: TÜV Rheinland AG
Bild: TÜV Rheinland AG

Unternehmen müssen sich heute etwas einfallen lassen, um junge Talente und erfahrene Fachkräfte zu ködern. Früher konnte sich der Arbeitgeber den Bewerber aussuchen, das hat sich in Zeiten des demografischen Wandels und Fachkräftemangels geändert. Jetzt sind es die Arbeitnehmer, die eine immer genauere Vorstellung davon haben, was ihr künftiger Arbeitgeber bieten soll. Sowohl für ältere, erfahrene Arbeitskräfte soll der zukünftige Arbeitgeber interessante Perspektiven bieten als auch für die Generation Y der 25- bis 35-Jährigen. Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten, Unternehmenskultur, Vereinbarkeit von Familie und Beruf - kurz: Es ist ein guter Arbeitgeber gefragt. "Für den Bewerber und potenziellen Arbeitnehmer sind diese Qualitäten allerdings im Bewerbungsprozess nur schwer auf den ersten Blick zu erkennen", sagt Arne Spiegelhoff, Projektleiter bei TÜV Rheinland.

Deshalb hat TÜV Rheinland einen Standard entwickelt, der den Unternehmen hilft, diese Kompetenzen auf- und auszubauen und sie für den Bewerber sichtbar zu machen. Nachdem das Unternehmen sein Personalmanagement gemäß den Standardanforderungen aufgebaut hat, erfolgt das Prüfverfahren durch TÜV Rheinland. Dabei werden alle Prozesse des Personalwesens im Rahmen eines Audits vor Ort detailliert beleuchtet und gegen die Anforderungen des Standards geprüft. Das Prüfverfahren berücksichtigt dabei keine Ranglisten oder Vergleiche mit anderen Unternehmen, sondern orientiert sich rein am Reifegrad des Personalmanagements des Unternehmens. Nach erfolgreicher Prüfung erhält das Unternehmen das Zertifikat und Prüfsiegel "Ausgezeichneter Arbeitgeber" von TÜV Rheinland.

Umfassende Prüfung mit optionalen Zusatzmodulen

Die Zertifizierung gliedert sich in ein Grundmodul und fünf Zusatzmodule. Im Grundmodul werden alle Prozesse im Personalbereich eines Unternehmens, sowie Anforderung zu Ethik, Unternehmenskultur und Organisation geprüft. Die Zusatzmodule beinhalten beispielsweise Anforderungen wie Elternfreundlichkeit, Gesundheitsmanagement oder "fit für ausländische Fachkräfte". Ein Auditor von TÜV Rheinland prüft im jeweiligen Unternehmen, ob diese Anforderungen erfüllt und im Alltag der Mitarbeiter gelebt werden.

So werden beispielsweise das Schulungsangebot, der Umgang mit Mitarbeitern und Bewerbern oder das Führungsverhalten intensiv beleuchtet. Um die Zertifizierung zu erhalten, muss das Unternehmen den Anforderungen des Standards gerecht werden und dieses regelmäßig überprüfen lassen.

Mehr Transparenz und Sicherheit für Bewerber

Viele Unternehmen werben mit "eigenverantwortlichem Arbeiten" oder "tollen Entwicklungsmöglichkeiten". Oft aber klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine große Lücke. Dies erzeugt Unsicherheit beim Bewerber, die im Bewerbungsprozess nur schwer auszuräumen ist. Das TÜV Rheinland Prüfsiegel schafft hier Transparenz.

Quelle: TÜV Rheinland AG (ots)

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knecht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen