Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Fahrradhersteller Mifa entlässt 100 Mitarbeiter

Fahrradhersteller Mifa entlässt 100 Mitarbeiter

Archivmeldung vom 15.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Erstmals seit ihrem Börsengang vor fünf Jahren muss die Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke AG in Sangerhausen (Mansfeld-Südharz) konjunkturbedingt Personal abbauen.

Rund 100 der 530 Beschäftigten des Traditionsbetriebes werde gekündigt, sagte Mifa-Vorstand Peter Wicht der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. "Die Wirtschaftskrise schlägt sich auf dem europäischen Fahrradmarkt nieder", sagte der Vorstand. Nach Unternehmensangaben ging der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund ein Viertel auf 22,7 Millionen Euro zurück.

Der Name Mifa hat Tradition. Zu DDR-Zeiten hatte Mifa zeitweise 1400 Beschäftigte. 1996 wurde die damalige Auffanggesellschaft von Peter Wicht und Michael Lehmann übernommen und wieder aufgebaut. Beide Familien halten jeweils 28 Prozent der Anteile. Mittlerweile ist auch der texanische Investmentfonds Lone Star zu 25 Prozent an dem Fahrradhersteller beteiligt.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rettet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige