Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deka: Fed wird Anleihekäufe erst im nächsten Jahr reduzieren

Deka: Fed wird Anleihekäufe erst im nächsten Jahr reduzieren

Archivmeldung vom 11.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
US-Notenbank Fed Bild: Dan Smith
US-Notenbank Fed Bild: Dan Smith

Die amerikanische Notenbank Fed wird nach Meinung von Frank Hagenstein, Leiter der Anlagestrategie der Deka, die geplante Reduzierung von Anleihekäufen verschieben. "Ich rechne damit, dass sie erst im nächsten Jahr damit beginnen wird", sagte Hagenstein in einem Gespräch mit der F.A.Z.

Derzeit kauft die Fed amerikanische Staatsanleihen im Volumen von monatlich 85 Milliarden Dollar. Ein Grund für diese Erwartung ist laut Hagenstein ganz praktischer Natur. Wegen der Zwangsferien der Staatsdiener sei der jüngste Arbeitsmarktbericht ausgefallen, auf den die Fed besonderes Augenmerk legt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muff in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen