Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bâloise verrechnet sich bei OVB-Beteiligung

Bâloise verrechnet sich bei OVB-Beteiligung

Archivmeldung vom 10.01.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Bâloise-Gesellschaften Deutscher Ring Sachversicherung und Deutscher Ring Lebensversicherung haben gestern bekannt gegeben, über mehr als 50,01 Prozent der Aktien an der OVB AG zu verfügen. Hierbei hat sich die Bâloise verrechnet.

In Wahrheit sind es nur 32,57 Prozent. Die Bâloise hält damit keine Aktienmehrheit an der OVB.

Die Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings sowie der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein halten über ihre gemeinsame Beteiligungsholding 35,9 Prozent der Aktien der OVB Holding AG. Gleichzeitig liegen 14,17 Prozent der OVB-Anteile bei der Financial Services GmbH, die diese Aktien treuhänderisch für die Deutscher Ring Beteiligungsholding GmbH hält. Damit verfügt die Deutscher Ring Beteiligungsholding GmbH über 50,1 Prozent der OVB- Aktien. Da die Sach- und Lebensversicherung des Deutschen Rings lediglich mit 65 Prozent an der Deutscher Ring Beteiligungsholding GmbH beteiligt sind, verfügt die Bâloise über ihre Tochtergesellschaften lediglich über 32,57 Prozent der OVB-Aktien.

Quelle: Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ratend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige