Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX setzt Erholung fort - Hoffnung auf Ende des Handelsstreits

DAX setzt Erholung fort - Hoffnung auf Ende des Handelsstreits

Archivmeldung vom 09.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Frankfurter Börse: Innenansicht mit Blick auf die DAX-Kurstafel
Frankfurter Börse: Innenansicht mit Blick auf die DAX-Kurstafel

Foto: Dontworry
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Mittwoch hat der DAX seine Erholung fortgesetzt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.893,32 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,83 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Marktbeobachtern zufolge standen auch am Mittwoch die Handelsgespräche zwischen den USA und China im Fokus der Anleger. Auch wenn noch keine Ergebnisse der Verhandlungen veröffentlicht wurden, rechnen Beobachter mit Fortschritten.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Fresenius Medical Care, Wirecard und Continental. Die Aktien der Deutschen Bank, von Eon und von Beiersdorf rangierten entgegen dem Trend im Minus am Ende der Liste.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1516 US-Dollar (+0,65 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige