Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Trump meldet Teileinigung mit China - US-Börsen legen deutlich zu

Trump meldet Teileinigung mit China - US-Börsen legen deutlich zu

Archivmeldung vom 12.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dow Jones Industrial Average (Dow Jones)
Dow Jones Industrial Average (Dow Jones)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt, während US-Präsident Donald Trump zumindest eine teilweise Einigung im Handelsstreit mit China verkündet hat. Die Vereinbarung sei "very substantial", sagte Trump am Freitag.

Kurz darauf wurde der Dow zu Handelsende in New York noch mit 26.816,59 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,21 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.965 Punkten im Plus gewesen (+1,06 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.865 Punkten (+1,67 Prozent).

Zwischenzeitlich waren die Kurse aber auch noch höher, als Berichte über eine Entspannung im Handelsstreit bereits die Runde machten. Laut der teilweisen Einigung setzt Trump gegen China gerichtete Zölle im Umfang von 250 Milliarden US-Dollar aus, die eigentlich ab Dienstag wirksam werden sollten. China sagte demnach zu, landwirtschaftliche Produkte aus den USA zu kaufen.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend stärker. Ein Euro kostete 1,1057 US-Dollar (+0,44 Prozent).

Der Goldpreis zeigte sich hingegen schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.484,56 US-Dollar gezahlt (-0,65 Prozent). Das entspricht einem Preis von 43,17 Euro pro Gramm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: