Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bier-Trend: Immer mehr Brauereien in Sachsen-Anhalt

Bier-Trend: Immer mehr Brauereien in Sachsen-Anhalt

Archivmeldung vom 22.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Sudpfannen in einer Brauerei
Sudpfannen in einer Brauerei

Foto: User:Trexer
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In den vergangenen Jahren sind in Deutschland rund 100 neue Brauereien entstanden, die vor allem handwerkliche Biere mit einem hohen Hopfenanteil herstellen. Der Trend macht sich auch in Sachsen-Anhalt bemerkbar. Die Zahl der Braustätten hat sich seit 1997 auf nun 24 verdoppelt. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Bei den Neugründungen handelt es sich fast ausschließlich um Kleinstbetriebe.

Zum "Tag des Deutschen Bieres" am 23. April haben die Sachsen-Anhalter also deutlich mehr Auswahl. In einigen Wochen kommt eine weitere Brauerei hinzu. Der Box-Promotor Ulf Steinforth hat vor drei Jahren die Magdeburger Biermarke Sudenburger wiederbelebt. Nach alten Rezepten werden ein Pils, ein Helles und ein Bockbier - derzeit noch in einer bayerischen Mietbrauerei - produziert.

Künftig findet die Herstellung in einem neuen Brauhaus in der Landeshauptstadt statt. "Mich und viele andere Magdeburger hat gestört, dass wir kein eigenes Bier mehr hatten", sagte Steinforth der Zeitung. Die Biere werden in Kneipen und in vielen Supermärkten rund um Magdeburg angeboten. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", so der Unternehmer.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte putsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige