Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Investor Lökkevik auf Lanzarote verhaftet

Investor Lökkevik auf Lanzarote verhaftet

Archivmeldung vom 28.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Der unter Betrugsverdacht stehende norwegische Investor Per Harald Lökkevik (48) ist nach Informationen der Rostocker Staatsanwaltschaft auf der spanischen Insel Lanzarote festgenommen worden. Lökkevik, der beim Bau der Yachthafenresidenz Hohe Düne einen Teil der millionenschweren Fördermittel zu viel kassiert haben soll, wurde offenbar wegen Fluchtgefahr verhaftet. Auf Lanzarote hatte er seinen Wohnsitz.

Løkkevik war bereits Anfang Februar verhaftet worden. Der Norweger hatte bis 2005 für den Bau des 120-Millionen-Euro-Projektes an der Warnow-Mündung 47,5 Millionen Euro an Steuergeldern plus 20 Millionen Euro an Landesbürgschaften erhalten. Durch das illegale Aufsplitten in mehrere Unternehmen soll ein Schaden von zehn Millionen Euro entstanden sein. Ende März war Lökkevik dann vorläufig wieder auf freien Fuß gekommen. 

Quelle: Ostsee-Zeitun

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lieber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige