Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Einzelhandelsumsatz im Oktober 2009 real um 1,7% gegenüber dem Vorjahr gesunken

Einzelhandelsumsatz im Oktober 2009 real um 1,7% gegenüber dem Vorjahr gesunken

Archivmeldung vom 01.12.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) lag der Umsatz im deutschen Einzelhandel im Oktober 2009 nominal 2,4% und real 1,7% niedriger als im Oktober 2008. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Im Vergleich zum September 2009 stieg der Umsatz im Oktober 2009 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 0,6% und real um 0,5%.

Das Ergebnis für den Oktober 2009 wurde aus Daten von sieben Bundesländern berechnet, in denen circa 76% des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Oktober 2009 nominal 3,2% und real 2,0% weniger um als im Oktober 2008. Dabei wurde bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten nominal 3,3% und real 2,0% weniger als im Vorjahresmonat abgesetzt, beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze nominal und real jeweils um 2,3% niedriger.

Auch im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde im Oktober 2009 nominal und real weniger als im Vorjahresmonat umgesetzt (nominal und real jeweils - 1,2%). Dazu hat insbesondere ein deutlicher Rückgang des Umsatzes im Sonstigen Einzelhandel (nicht in Verkaufsräumen) beigetragen, der maßgeblich durch den Brennstoff-Handel vom Lager bestimmt wird. Eine nominale und reale Umsatzsteigerung gegenüber Oktober 2008 erzielten dagegen der Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren (nominal + 6,9%, real + 5,2%), der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf (nominal + 2,5%, real + 0,8%) und der Sonstige Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (nominal + 1,0%, real + 0,2%).

Von Januar bis Oktober 2009 wurde im deutschen Einzelhandel nominal 2,5% und real 1,8% weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lockt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige