Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Eine Milliarde Euro für den Mittelstand

Eine Milliarde Euro für den Mittelstand

Archivmeldung vom 02.08.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.08.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Deutsche Bank und die KfW Bankengruppe haben heute einen Vertrag über ein Globaldarlehen in Höhe von 1 Milliarde Euro unterzeichnet. Damit setzen beide Institute ihre erfolgreiche Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Förderung mittelständischer Unternehmen fort.

"Der heutige Abschluss des bisher größten Globaldarlehens ist ein deutliches Signal für mehr Wachstum durch Investitionen. Wir setzen auf den Mittelstand", so Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Bank, anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Den durch die KfW-Refinanzierung gewonnenen Vorteil gibt die Deutsche Bank vollständig an ihre mittelständischen Kunden in Form von zinsgünstigen Krediten weiter. "Mit diesem Globaldarlehen können wir der Konjunktur einen weiteren Impuls geben", sagte Ingrid Matthäus-Maier, Mitglied des Vorstandes der KfW Bankengruppe. "Der Mittelstand investiert wieder und wir unterstützen dies durch attraktive Finanzierungsangebote", führte sie weiter aus.

Das Globaldarlehen ist ein Förderprodukt der KfW. Es bietet den Banken vielfältige flexible Gestaltungsspielräume und ist schlank in der Abwicklung. Im vergangenen Jahr hat die KfW Bankengruppe auf diesem Weg rund 3,4 Milliarden Euro an deutsche Geschäfts- und Landesbanken ausgereicht. Die Mittel aus dem Globaldarlehen stehen mittelständischen Unternehmen sowie freiberuflich Tätigen für alle betrieblichen Investitionsmaßnahmen zur Verfügung, die mittel- bis langfristig finanziert werden müssen. Flexible Laufzeitgestaltung, risikogerechte Bepreisung, auf Wunsch variable Verzinsung sowie die einfache und schnelle Datenübermittlung an die KfW per Internet machen das Globaldarlehen zu einem an den Bedürfnissen des Marktes ausgerichteten Produkt. "Mit den Mitteln aus dem Globaldarlehen können wir noch flexibler auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen und ihnen maßgeschneiderte Finanzierungslösungen anbieten", so Ackermann.

Matthäus-Maier hob hervor, dass die Deutsche Bank viele Unternehmen bei grenzüberschreitenden Engagements begleitet. "Auch dieser Aspekt ist uns wichtig. Im Zeichen der Globalisierung wollen wir den deutschen Mittelstand bei seinen internationalen Aktivitäten unterstützen, um dessen Wettbewerbsfähigkeit zu stärken."

Das aktuelle Globaldarlehen ist schon der vierte Vertrag zwischen beiden Instituten in ebenso vielen Jahren. Erstmals wurde im Jahr 2003 ein Globaldarlehensvertrag abgeschlossen. Zusammen mit der aktuellen Transaktion beläuft sich das Geschäftsvolumen bei den Globaldarlehen auf rd. 2,3 Milliarden Euro.

Quelle: Pressemitteilung KfW Bankengruppe

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen