Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Snapchat-Aktie legt zum Börsengang kräftig zu

Snapchat-Aktie legt zum Börsengang kräftig zu

Archivmeldung vom 02.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Snapchat Logo
Snapchat Logo

Die Aktie von Snap Inc., dem Unternehmen hinter der Smartphone-App "Snapchat", hat zum Börsengang am Donnerstag kräftig zugelegt. Der erste Handel fand gegen 11:20 Uhr US-Ostküstenzeit (17:20 Uhr deutscher Zeit) bei rund 24 US-Dollar statt, die Aktie war für 17 US-Dollar das Stück an die Erstzeichner ausgegeben worden.

Laut Medienberichten war die Aktie zehnfach überzeichnet. Deswegen dauerte es auch fast zwei Stunden, bis nach Börseneröffnung der erste freie Handel stattfand. In den ersten Sekunden legte die Aktie noch weiter zu. Erst wenige Stunden vor dem Börsengang war der Erstausgabepreis noch angehoben worden, nachdem zuvor eine Preisspanne von 14 bis 16 US-Dollar genannt worden war.

Der Snap-IPO gilt als der größte Börsengang seit Alibaba im Jahr 2014. Erst vor zwei Jahren hatten sich die Chinesen ihrerseits bei Snapchat eingekauft und dürften zum Börsengang schätzungsweise über 60 Prozent Gewinn auf ihr Investment gemacht haben. Das Unternehmen Snap selbst hat bislang nur Verluste gemacht. Kritiker bemängeln zudem, dass die neuen Aktionäre kein Stimmrecht im Unternehmen bekommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tagaus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige