Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Gebrauchtwagen so teuer wie nie: Preise im Corona-Jahr um mehr als zehn Prozent gestiegen

Gebrauchtwagen so teuer wie nie: Preise im Corona-Jahr um mehr als zehn Prozent gestiegen

Freigeschaltet am 09.06.2021 um 17:36 durch Sanjo Babić
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Gebrauchte Autos sind im Zuge der Corona-Pandemie deutlich teurer geworden. Die Preise der Fahrzeuge stiegen um mehr als zehn Prozent, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf Zahlen des Internetportals Autoscout24.

Ein durchschnittlicher Gebrauchtwagen kostete demnach knapp 22.600 Euro und damit 2200 Euro mehr als im Mai 2020. Üblicherweise fällt der Preis für ältere Fahrzeuge in den Sommer-Monaten. Diese Tendenz ist jetzt nicht zu erkennen.

Auto-Experte Stefan Bratzel sieht als einen Grund, dass im vergangenen Jahr weniger Autos gebaut wurden und nun wegen Chipmangels die Produktion bei vielen Herstellern ruht. "Der Mangel an Neufahrzeugen bewegt Auto-Kunden offensichtlich dazu, auf einen gebrauchten Pkw auszuweichen", sagte Bratzel der Zeitung. Weitere Gründe sind ihm zufolge, dass mehr Menschen aus Angst vor Ansteckung aufs eigene Auto statt auf den öffentlichen Nahverkehr setzen. Ferner hätten die Deutschen mangels Urlaubsreisen in 2020 mehr Geld zurückgelegt.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ketzer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige