Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Arbeitgeber: Auch in Zeiten der Digitalisierung an Tarifpartnerschaft festhalten

Arbeitgeber: Auch in Zeiten der Digitalisierung an Tarifpartnerschaft festhalten

Archivmeldung vom 16.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ingo Kramer (2017)
Ingo Kramer (2017)

Bild: Screenshot Phoenix Sendung "Phoenix vor Ort Tarifseinheitsgesetz: Ingo Kramer im Tagesgespräch am 24.01.2017" / Eigenes Werk

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat eine Lanze für die Tarifpartnerschaft gebrochen. Kramer sagte der "Osnabrücker Zeitung: "Digitalisierung und Plattform-Ökonomie stellen uns vor neue Herausforderungen - und da suchen wir noch nach dem besten Weg. Aber ich glaube, die bewährte Tarifautonomie kann auch für neue Unternehmens- und Beschäftigungsarten in angepasster Form ein wichtiger Vorteil sein."

Kramer betonte, er sei ein Freund von Tarifstrukturen, weil sie bei sinnvoller Gestaltung für den Unternehmer das Leben einfacher machen könnten. Zudem habe das in den vergangenen 70 Jahren meist gut funktioniert: "Sonst wären wir heute auch kaum so leistungsfähig wie wir es sind."

Das Tarifsystem muss nach den Worten von Kramer allerdings immer wieder veränderten Bedingungen angepasst werden. So seien Ende der 1990er Jahre Öffnungsklauseln eingeführt worden. "Wir haben damals erkannt: Es muss - etwa wegen stark unterschiedlicher Lohnkostenanteile - Ausnahmen von den Tarifregeln der Branchen geben." Anpassungen seien schon bisher wichtig gewesen. Und sie seien es auch heute.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige