Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX lässt nach - Energieriesen legen zu

DAX lässt nach - Energieriesen legen zu

Archivmeldung vom 04.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Manuel Koch an der Frankfurter Börse im Dezember 2016 (DAX), Symbolbild
Manuel Koch an der Frankfurter Börse im Dezember 2016 (DAX), Symbolbild

Foto: Sachsens
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.317,61 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,26 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Gegen den Trend im Plus waren erneut die Energieversorger Eon und RWE, die bis kurz vor Handelsende rund zwei Prozent zulegten, auch Telekom und Deutsche Bank waren vorne.

Für Gesprächsstoff nicht nur unter Deutsche-Bank-Aktionären sorgte eine Meldung, wonach der Chef des chinesischen HNA-Konzerns, Wang Jian, in Frankreich tödlich verunglückt war. Der 57-Jährige hatte sich laut Medienberichten auf einer Geschäftsreise auf eine Mauer gestellt und war dann 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Wang galt als treibende Kraft hinter der 50 Milliarden Dollar schweren Einkaufstour, bei der HNA unter anderem auch zum Großaktionär der Deutschen Bank aufstieg.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1640 US-Dollar (-0,16 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: