Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Piloten-Gewerkschaft: Verhandlungen mit Lufthansa erneut gescheitert

Piloten-Gewerkschaft: Verhandlungen mit Lufthansa erneut gescheitert

Archivmeldung vom 25.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Laut der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) sind die Verhandlungen mit dem Lufthansa-Management über einen einheitlichen Tarifvertrag zur Übergangsversorgung der Lufthansa-Piloten erneut gescheitert. "Für die Vereinigung Cockpit wurde deutlich, dass das Lufthansa-Management nicht lösungsorientiert handelt, sondern den Konflikt eskaliert, indem es sogar noch weitergehende Verschlechterungen fordert", teilte die Piloten-Gewerkschaft am Donnerstag mit.

Ab sofort sei deshalb mit weiteren Arbeitskampfmaßnahmen zu rechnen. Diese würden jeweils vorher der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden. Beide Seiten hatten sich in den letzten Tagen mehrfach zu Verhandlungen getroffen, nachdem die VC zunächst einen geplanten Streik am Frankfurter Flughafen abgesagt und die Geschäftsführung der Lufthansa einen veränderten Forderungskatalog vorgelegt hatte.

Hintergrund ist ein Streit zwischen den Piloten und der größten Fluglinie Europas über die betriebsinterne Frührente für die 5.400 Piloten bei der Lufthansa, Germanwings und Lufthansa Cargo.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte damm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen