Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Joseph Beuys, August Macke, Sigmar Polke und Gerhard Richter: Portigon-Kunstsammlung umfasst rund 400 Werke

Joseph Beuys, August Macke, Sigmar Polke und Gerhard Richter: Portigon-Kunstsammlung umfasst rund 400 Werke

Archivmeldung vom 30.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Portigon AG
Portigon AG

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Kunstsammlung der landeseigenen WestLB-Nachfolgerin Portigon umfasst rund 400 Werke. Das geht aus einer vertraulichen Inventarliste des NRW-Finanzministeriums hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt.

Der Inventarliste zufolge umfasst die Sammlung unter anderem Werke von Joseph Beuys ("Selbstporträt", "Rechtecke versetzt"), Max Bill ("Felder aus acht Farbgruppen", "Stab"), August Macke ("Der Macke'sche Garten"), Sigmar Polke ( "Widder im Vollmond"), Emil Nolde ("Frau im Profil"), Henry Moore("Working model for stone memorial 1961) und Gerhard Richter ("6 Anordnungen von Farben"). Auch der hoch gehandelte Fotokünstler Wolfgang Tillmans steht auf der Inventarliste. Das Ministerium erklärte gegenüber der "Rheinischen Post": "Wenn konkret und abschließend bekannt würde, welche Kunstgegenstände sich im Eigentum der Portigon AG befinden [...] wäre bekannt, welche Kunstwerke im Rahmen der Abwicklung zur Veräußerung kommen könnten. [...] Mit einer solchen Ausweitung des Angebots wären schon nach allgemeinen Marktprinzipien sinkende Preise verbunden."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beruft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen