Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Lokführer-Gewerkschaft GDL plant Urabstimmung über Streiks

Lokführer-Gewerkschaft GDL plant Urabstimmung über Streiks

Archivmeldung vom 06.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer
Logo Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer

Bahnkunden müssen in den nächsten Wochen mit unbefristeten Streiks auf der Schiene rechnen. Nach ersten Warnstreiks wird die "Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer" (GDL) voraussichtlich diese Woche entscheiden, eine Urabstimmung über reguläre Streiks durchzuführen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus".

GDL-Sprecher Stefan Mousiol bestätigte: "Eine Urabstimmung wird zeitnah durchgeführt." In drei Wochen könne es dann unbefristete Streiks geben. Am Samstagmorgen hatte die GDL mit einem dreistündigen Warnstreik weite Teile des Personen-, Nah-, Fern- und Güterverkehrs lahmgelegt. Vor allem im Fernverkehr waren bundesweit Auswirkungen zu spüren. Die GDL fordert fünf Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie eine Absenkung der Wochenarbeitszeit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eine in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen